Checkliste – Active Sourcing

Active Sourcing Checkliste

Kurz vor dem langen Wochenende gibt es nochmal eine kleine Hausaufgabe und etwas zu lesen von uns mit auf den Weg.

Wir haben Mario Walser von hrtoday.ch Rede und Antwort zum Thema „Active Sourcing“ gestanden. Das volle Interview gab es am 29. April in der Zeitschrift.

Vorab haben wir uns aber schon ein paar Gedanken zum Thema „Wie den richtigen Einstieg zu Active Sourcing finden?“ gemacht. Dabei ist unsere Checkliste – Active Sourcing herausgekommen, keine „Rocket Science“ aber in zahlreichen Veranstaltungen der letzten Wochen kamen häufig immer dieselben Fragen nach genau den folgenden Themen.
Die Checkliste findet ihr direkt bei hrtoday.ch oder gleich hier bei uns – viel Spaß beim Lesen. Hinterlasst uns unten einen Kommentar ob ihr das genauso seht, Ergänzungen habt etc.

Wir freuen uns darauf!

Checkliste – Active Sourcing

1. Bilden Sie aus!

Aktuellstes Fachwissen, Anwendungskompetenz der Sourcing-Techniken, Kommunikationspsychologie und Verkaufsschulung gehören zum Grund-Rüstzeug Ihrer Active Sourcer. Das wird Ihnen im Einstellungsprozess einen gewaltigen Vorteil verschaffen, da die Entscheidungskompetenz in Ihrem Verantwortungsbereich verankert sein wird – und Sie wesentlich schneller eine Entscheidung herbeiführen können.

2. Definieren Sie Ihre Zielgruppe!

Nur wenn Ihnen klar ist, wen Sie suchen, finden Sie auch die richtigen Leute. Vorab ist es essentiell, die Zielgruppe zu definieren und diese auch zu kennen. Finden Sie heraus, wo sich diese aufhält, ob sie online präsent ist, mit welchen Tools sie arbeitet und in welchen Foren sie sich austauscht. Möglicherweise sind auch Autoren von Fachartikeln eine gute Anlaufstelle.

3. Nutzen Sie die richtigen Werkzeuge!

Überlegen Sie sich, welche Tools Sie dazu benötigen und auf welchen Plattformen Sie suchen möchten. Finden Sie heraus, welche Tools und Erweiterungen (Google Chrome Erweiterungen, wie z.B. 360social, SocialHub) Sie darin unterstützen, Ihre Zielgruppe zu finden, einzuschränken und optimal anzusprechen.

4. Ermitteln Sie die richtigen Keywords!

Die richtigen Keywords sind der Erfolgsschlüssel für die Suche nach passenden Kandidaten. Ermitteln Sie individuelle Keywords (Skills, Standorte, Arbeitgeber, usw.). Überlegen Sie sich, wo Sie Schwerpunkte setzen wollen – und wo die Fachabteilung. Diese kann Ihnen mit ihrem Know-how bei der Suche helfen. Finden Sie heraus, welche Keywords Ihre Zielgruppe verwendet – und auch, welche Sie in der Suche zu stark einschränken, weil sie zu speziell sind oder von der Zielgruppe nicht angegeben werden.

5. Bilden Sie Suchketten!

Bringen Sie die Keywords in einen logischen Zusammenhang, indem Sie eine Suchkette (String) bilden. Dabei führt nicht nur «der perfekte» String ans Ziel. Analysieren Sie, wie sich Ihre Suche (quantitativ und qualitativ) verändert, wenn Sie etwas im String ändern. Ausprobieren ist hier allesentscheidend.

6. Identifizieren Sie Ihre Kandidaten!

Haben Sie den passenden Kandidaten gefunden, gibt es mehrere Möglichkeiten, diesen zu kontaktieren. Eventuell ist er auf einer anderen Plattform aktiv(er), als auf derjenigen, wo Sie ihn gefunden haben. Online-Tools und Erweiterungen (z.B. LipplLink oder Connect6) können dabei hilfreich sein.

7. Kontaktieren Sie wertschätzend!

Ein wertschätzender erster Kontakt ist entscheidend! Machen Sie sich vorab Gedanken, wie Sie die Betreffzeile und das Anschreiben gestalten werden. Überlegen Sie sich, wieso sie den Kandidaten auf der gewählten Plattform anschreiben und ob sich das auch für Sie richtig anfühlt. Machen Sie sich kundig, welcher Umgangston auf dieser Plattform herrscht.

8. Bauen Sie Ihre Pipeline!

Jeder Sourcer muss, genauso wie das gesamte Unternehmen, seinen eigenen Pool an Kandidaten aufbauen und pflegen. Es soll eine Beziehung zwischen Sourcer und Kandidaten aufgebaut werden und ein ständiger Austausch möglich sein. Dadurch kann die Besetzungsdauer einer Position deutlich reduziert werden, da Sie auf einen bestehenden Pool zurückgreifen können.

9. Bleiben Sie dran!

Und zum Schluss noch dies: Erfolgreiches Active Sourcing erfordert Beharrlichkeit und Flexibilität! Haken Sie also nach und beziehen Sie alle relevanten Veränderungen (Veränderungen in den Plattformen, Veränderungen bei den Keywords) in Ihre Suche mit ein.
Die Checkliste deckt für uns die wichtigsten Themen, schnell auf einen Blick ab. In den nächsten Wochen wollen wir dann auch nochmals verstärkt auf einzelne Themen eingehen.

Bis dahin, lasst uns wissen was euch am meisten interessiert, dann gehen wir das am ehesten an!

Schönen Feiertag und in diesem Sinne
Cheerio
Jan, Oli und Tobi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.