Wo sich eine Tür für uns schließt, öffnet sich eine andere (Baustelle)!

XING Suchalgorythmus

Zum Wochenende müssen wir leider die Bombe platzen lassen:
Es gibt erschreckende Änderungen im XING-Suchalgorithmus!!

Nachdem wir euch vor 4 Wochen durchaus positives über die Neuerungen in der XING-App berichten konnten, müssen wir euch heute leider weniger gute Nachrichten über den XING-Suchalgorithmus verkünden.

Alle Recruiter, Sourcer und HR`ler, welche auf der Suche nach der äußerst raren „Spezies“ Softwareentwickler unter anderem die Plattform XING nutzen, sollten diesen Artikel (leider mit extremen Bauchschmerzen) lesen. Wir haben in den vergangen Wochen gravierende Änderungen im XING-Suchalgorithmus beobachtet und feststellen müssen.

Was hat sich geändert?

  1. Groß- und Kleinschreibung

Grundsätzlich ist es so, dass XING bei den Suchergebnissen nicht unterscheidet, ob ein Keyword groß- oder kleingeschrieben wurde. Zur Verdeutlichung findet ihr hier ein kurzes Beispiel.

1

2

Wir erhalten also unabhängig von Groß- und Kleinschreibung zweimal den gleichen Pool (585) an potentiellen Kandidaten. Wunderbar soweit, spart uns allen eine Menge Zeit, da nicht alle Begriffe doppelt (groß- und kleingeschrieben) mit einem OR-Operator verbunden werden müssen.

Allerdings erkennt der XING-Suchalgorithmus dies nicht immer. Beispielsweise ergeben sich bei der Suche nach Kenntnissen mit der weitverbreiteten Programmiersprache C# gravierende Unterschiede.

3

4

WOW!! Der Unterschied ist krass! Aber dieser Aspekt alleine wäre kein Grund für Bauchschmerzen.
Keine Angst, der gute, alte OR-Operator könnte hier recht einfach Abhilfe schaffen in dem die verschiedenen Schreibweisen in der Suchkette aneinander gereiht werden.
Die Frage nach dem tieferen Sinn bleibt jedoch offen XING!

 

  1. Der Phrasenoperator

Darüber hinaus sollte im Regelfall die Groß- und Kleinschreibung auch unter Verwendung von Anführungszeichen keine Auswirkungen auf die Trefferzahl ergeben.

5

6

Bei der Suche nach C++ Kenntnissen spielt die Rechtschreibung ohne Anführungszeichen keine Rolle. Unter Verwendung von Anführungszeichen wird die Differenz wiederum ähnlich erschreckend wie im Beispiel zuvor.

7

8

9

10

Okay, mit diesem Wissen ist auch diese „Besonderheit“ im Suchalgorithmus gut Hand zu haben. Keine Anführungszeichen verwenden in Kombination mit C++ und das Problem ist gelöst.

Doch weit gefehlt! Wir bitten euch an dieser Stelle übrigens den Mini-String (Ingolstadt AND C++) einmal zu testen. In den Ergebnissen finden sich jede Menge Profile, die in keiner Weise C++ enthalten!

Wir hoffen ihr habt an dieser Stelle noch nicht genug. Es kommt noch besser 😉

  1. Reihenfolge der Keywords

Bei unserer Suche im obigen Beispiel haben wir für den String (Ingolstadt AND C++) 3.283 Ergebnisse erhalten. Wir verbinden jetzt einmal unsere zweite Blase (C++) nun mit einem weiteren Keyword/Synonym (Eagle) im weiteren Beispiel. Somit machen wir unsere Suche breiter/größer und wir sollten mindestens gleich viele Ergebnisse bzw. mehr erhalten, logisch oder?

11

12

Zumindest wurden unsere Erwartungen teilweise erfüllt… Wir haben hier zweimal die gleiche Suche. In den Klammern werden lediglich die Keywords bei der Anordnung getauscht. Im ersten Fall scheint alles erwartungsgemäß zu funktionieren. Durch das OR erhalten wir mehr Ergebnisse (3.311) als zuvor (3.283). ABER aufgepasst, in Fall zwei fehlen uns plötzlich über 3.000 potentielle Kandidaten!!!

Verwirrt? Erstaunt? Entsetzt?

Wir müssen zugeben, überrascht sind wir auf jeden Fall auch. Aber einen haben wir noch! Vielleicht hilft es auch schon ein ganz klein wenig Licht ins Dunkel zu bringen.

13

14

15

16

Das Beispiel zeigt uns, dass der XING-Suchalgorithmus Sonderzeichen ganz dezent zu ignorieren scheint. Jedoch wird dies auch nicht mit voller Konsequenz durchgeführt. Dazu gehen wir nochmals auf unser Beispiel von zuvor zurück.

17

18

19

20

Unsere Erkenntnis:

  • Der Suchalgorithmus ignoriert Sonderzeichen – allerdings nicht mit voller Konsequenz.
  • Phrasen, Anordnung der Keywords und sogar Groß- und Kleinschreibung können in Verbindung mit Sonderzeichen einen immensen Einfluss auf eure Suchergebnisse haben.

Die gezielte Suche von Softwareentwicklern ist über die Plattform im Moment jedenfalls eine Katastrophe bzw. NICHT MÖGLICH!

Ob XING wohl selbst auf eine C#-Stelle einen C-Entwickler setzt?

Leider haben wir seit Tagen kein Feedback von XING zu dieser, wirklich kritischen Problematik, bekommen.

Sollte bereits jemand von euch mehr Erkenntnisse haben… wir sind ganz Ohr!! Ansonsten sind wir auf die Erklärung von XING gespannt.

Viva la Sourceolution!
die grüne 3

4 Gedanken zu „Wo sich eine Tür für uns schließt, öffnet sich eine andere (Baustelle)!“

  1. Das schreit doch nach Veräppelung der Active Sourcer auf billigstem Niveau. Ich finde das eine Frechheit. Dann spiele ich lieber Lotto und schmeiß das Geld so aus dem Fenster.

  2. Servus Jan,

    krasse Sache. Gibt es Unterschiede zwischen XTM und der „normalen Suche“?
    Hab gerade mit euren Beispielen rumgespielt, leider scheint auch X-Ray kein guter Ersatz zu sein. Oder wie ist da eure Einschätzung?

    Viele Grüße

    Max

    1. Servus Max,

      XING X-Ray is schon seit längerem keine wirklich gute Alternative mehr, leider!
      XING hat die „Ansicht“ bzw. sichtbaren Inhalte für nicht eingeloggte Nutzer drastisch reduziert, durch eine neue Anzeige.
      (Schau dir dazu einfach mal ein XING Profil im Inkognito-Tab bzw. uneingelogged an). Das heißt natürlich auch, dass die durchsuchbaren Inhalte geschrumpft sind.

      Ouh ja, im XTM übrigens das gleiche Phänomen wie bei unserem Beispiel oben :-).
      Macht doch Sinn bei so einem teuren Produkt oder?!

      Danke Dir Max und schönes Wochenende
      Jan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.